6 PAINS von Gründern

Die Gründungsidee steht, die Selbstständigkeit beginnt.

Das Gewerbe ist angemeldet und die Existenzgründerinnen und -gründer starten hochmotiviert. Die Freude über die angehende Selbstständigkeit ist riesig.

Doch der Schritt in die Selbstständigkeit bringt eine Vielzahl an offenen Fragen und Schwierigkeiten mit sich. Gerade in der Anfangszeit haben Gründerinnen und Gründer eine Menge an Aufgaben zu bewältigen.  Vom Businessplan über Marketing bis hin zur Finanzierung, alles muss bedacht und strategisch ausgearbeitet werden.

Welche Hindernisse sollte man besonders beachten, um seine Gründungsidee erfolgreich am Markt zu etablieren?

  1. Businessplan

Zahlen, Daten, Fakten.

Ein Businessplan dient zur Strukturierung der Geschäftsidee und durchleuchtet gleichzeitig den Umfang und die Erfolgschancen der Geschäftsidee. Die Finanzplanung verdeutlicht was für Gelder benötigt werden und wofür sie verwendet werden.  Ebenfalls wird das Grundkapital erfasst und Finanzierungsmöglichkeiten angestrebt. Der Businessplan dient als Eintrittskarte zu Banken, Partner und Investoren. Je besser die Ausarbeitung, desto höher die Erfolgschancen!

 

  1. Strategie:

Jede Geschäftsidee braucht ein stabiles Fundament.

Zu Beginn einer Selbstständigkeit ist es wichtig sich klar zu positionieren.

Die Positionierung wird erst möglich, wenn man weiß, welches Ziel erreicht werden soll und auf welchem Weg. Die klare Ziel- und Strategiesetzung durch eine BSC, ist das Fundament für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Des Weiteren ist für eine erfolgreiche Marktetablierung, die Ausarbeitung des Alleinstellungsmerkmals von großer Bedeutung (USP), um sich vom Wettbewerb deutlich abzuheben.

 

  1. Vertrieb und Marketing

Das Wachstum des Unternehmens und der Anstieg der Verkaufszahlen, sind größtenteils von der Marketingstrategie und der richtigen Vertriebskanäle abhängig. Genau deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Zielgruppe zu erreichen ist und wie die Geschäftsidee am besten zu präsentieren ist, um das Produkt oder die Dienstleistung an Kunden zu vermitteln.

 

  1. Recht

Die Wahl der richtigen Rechtsform wirft vielen Gründern einige Fragen auf. Die unterschiedlichen Rechtsformen unterscheiden sich erheblich voneinander und haben dementsprechend verschiedene Anforderungen (Bspw. Einzelunternehmen, Personen- oder Kapitalgesellschaft). Nur die richtigen Rahmenbedingungen ermöglichen eine legale Teilnahme am wirtschaftlichen Wettbewerb. Deshalb ist es abzuwägen, was Ihnen besonders wichtig ist. Hierfür sind die formalen Aspekte, die Buchführung, die Haftung und das Startkapital, ausschlaggebend.

 

  1. Projektmanagement

Um anstehende Projekte bzw. Aufträge erfolgreich durchzuführen sind die Koordination und die richtige Aufgabenverteilung unumgänglich. Die einzelnen Vorgänge müssen gut durchdacht und genau organisiert sein, um den Überblick zu behalten. Die Aufgabenverteilung innerhalb des Teams, sollte anhand der Stärken und Schwächen der Teammitglieder festgemacht werden. Die Frage nach möglichen Kooperationspartnern, welche Hilfestellung geben könnten, sollte ebenfalls nicht außeracht gelassen werden.

 

  1. Führung

„A leader is one, who knows the way, goes the way and shows the way “

Die administrativen Fähigkeiten sind die Basis für die gute Führung jedes Unternehmens. Die richtige Auswahl des Teams ermöglicht eine schnelle Erreichung der gesetzten Ziele und garantiert somit eine erfolgsversprechende Zusammenarbeit.

2018-09-13T10:07:39+00:00